Lachsburger

Moin meine Lieben,

manche von euch würden vielleicht sagen, heute gibt es Fischbrötchen, aber das würde diesem tollen Leckerbissen hier glaube ich nicht gerecht werden. Denn es gibt keine schlaffen Aufbackbrötchen mit einer Fischfrikadelle aus der Tiefkühlabteilung, sondern heute nehmen wir uns Zeit zum Selbermachen. Dazu lest ihr hier ja schließlich diesen Blog, oder?

DSC00631

Wann hat das eigentlich angefangen, dass Burger nicht mehr nur vom „goldenen M“ oder vom „Burger König“ kommen? Und dass Burger auf einmal so lecker schmecken, satt machen und auch noch frische und gesunde Zutaten enthalten? Dass es plötzlich so viele kleine feine Burgerläden gibt, wie Muscheln an der Ostsee?

Ich weiß es nicht mehr. Aber ich bin sehr froh über diesen Trend. Und habe Lust bekommen, mich auch einmal ans Burger-Experiment zu wagen.

Der Herzmann und ich sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und essen inzwischen öfter mal zu Hause diese selbstgemachten Burgerbrötchen: mal mit Lachs, so wie heute, mal eher klassisch mit Rindfleisch. Nachmachen wird dringend empfohlen. Danach wollt ihr nie wieder gekaufte Pappbrötchen auf eurem Teller sehen.

DSC00621

Die Inspiration und die Rezepte habe ich von den „Foodistas„, die mit selbstgemachten Coleslaw und selbstgemachter Mayonnaise noch eine Schippe drauf legen. Schaut es euch mal an.

Auch wenn ich euch diese Variante eines Burgers mit Fisch unbedingt ans Herz legen möchte… es gibt ja noch so viele andere Möglichkeiten die Burger-Buns zu füllen. Wie wäre es zum Beispiel mit gegrilltem Gemüse als vegane Version, mit Käsetaler oder, ihr peppt den klassischen Rindfleischburger mal mit würzigem Käse und fruchtiger Sauce auf.

dsc03031

Für die Burger-Brötchen:

250 ml warmes Wasser

42 g frische Hefe

3 El warme Milch

2 El Zucker

450 g helles Dinkelmehl

1 Prise Salz

4 El ungesalzene Butter

1 Eigelb für die Glasur

schwarzer Sesam

Für die Lachspatties:

400 g Lachsfilet

1 rote Zwiebel

2 El gehackter Dill

1 Ei

2 El Paniermehl

Salz

Pfeffer

ein Spritzer Zitronensaft

  • zunächst werden die Burgerbrötchen zubereitet und dazu Wasser und Milch in einer Schüssel verrührt
  • dazu gebt ihr die (zerbröckelte) Hefe und den Zucker und rührt alles einige Male durch
  • lasst diese Mischung etwa 15 Minuten gehen
  • das Mehl wird mit Salz und Butter in einer anderen Rührschüssel vermischt
  • gebt dann alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und verknetet alles zu einem glatten Teig
  • den Teig in der Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen
  • nach der Ruhezeit knetet ihr den Teig nochmals kurz mit den Händen durch
  • nehmt dann kleine Teigmengen ab und formt daraus kleine Brötchen
  • legt ein Backblech mit Backpapier aus und legt die Brötchen auf das Blech und drückt den Teig mit der Hand noch etwas platt, damit die Brötchen nicht zu kugelig werden
  • lasst zwischen den einzelnen Teiglingen ausreichend Platz, da diese noch weiter aufgehen
  • wenn der gesamte Teig verarbeitet wurde, deckt ihr das Backblech mit einem Handtuch ab und lasst die Brötchen noch einmal 20 Minuten gehen
  • danach verquirlt ihr das Eigelb in einer kleinen Schüssel und bestreicht damit die Brötchen
  • abschließend wird der Sesam darüber verstreut

Bei 180°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen.

  • die Brötchen solltet ihr nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen
  • in dieser Zeit könnt ihr euch an die Zubereitung der Lachspatties machen
  • dafür wird der Lachs unter fließendem Wasser gewaschen
  • solltet ihr Lachs mit Haut besorgt haben müsst ihr die Haut noch entfernen
  • schneidet den Lachs in grobe Stücke und gebt etwa 300 g von dem Lachs in ein hohes Gefäß
  • den restlichen Lachs stellt ihr vorerst zur Seite
  • die Zwiebel wird gehäutet, in kleine Stücke geschnitten und zum Lachs in das hohe Gefäß gegeben
  • zu diesem Lachs gebt ihr dann auch noch den Dill, Ei, Paniermehl, Salz, Pfeffer und den Zitronensaft
  • alle Zutaten werden mit einem Pürierstab zu einer feinen Masse püriert
  • schneidet dann den restlichen Lachs in feine Stücke und hebt ihn mit einem Löffel unter die pürierte Masse
  • aus der Lachsmasse formt ihr dann ca. 4 gleichgroße Patties
  • die Lachspatties werden in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten goldbraun angebraten
  • nun könnt ihr die Burgerbrötchen aufschneiden und beide Brötchenhälfte von Innen mit Soßen eurer Wahl bestreichen
  • legt den Lachspattie auf die untere Brötchenhälfte und belegt den Burger nach Belieben noch mit Käse, frische Gurken und Tomatenscheiben und schließt den Burger mit der anderen Brötchenhälfte

→ wenn ihr nicht alle Burgerbrötchen auf einmal verwendet, könnt ihr die Brötchen problemlos einfrieren und nach Bedarf im Ofen bei ca. 100 – 150 °C (Umluft) frisch aufbacken.
♦ Klick für die PDF-Druckversion: Lachsburger

1 Kommentar zu „Lachsburger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close