Burger mit Rindfleisch, Gorgonzola & Preiselbeersauce

Moin meine Lieben,

läuft euch beim Anblick der Fotos bereits das Wasser im Munde zusammen? Kein Wunder, denn diese Burger sind so unfassbar lecker. Ich weiß, mit Eigenlob ist das so eine Sache, aber ich habe bereits den Herzmann testen lassen und er war begeistert. Also muss ja was dran sein: hier bekommt ihr, was die Optik verspricht.

Seit es den Lachsburger aus der Küstenküche gab, wollte ich euch auch einen klassischen Burger mit Fleisch servieren. Und weil man Burger so wunderbar unterschiedlich kreieren kann, gibt es heute eine würzig-fruchtige Kreation mit Gorgonzola und Preiselbeeren.

dsc03118

Die Burger-Buns habe ich euch ja schon mit den Lachsburgern gezeigt. Und natürlich habe ich auch dieses Mal wieder selbst gebacken. Die Brötchen lassen sich wunderbar einfrieren, so dass ihr nicht bei jeder Burger-Party neue Buns backen müsst.

Was sind denn eure Lieblingskreationen für Burger? Da ich ja kein großer Fleisch-Esser bin, liebe ich auch Burger mit Patties aus Käse oder pflanzlichen Alternativen, wie Süßkartoffel-Patties oder Kichererbsen-Patties. Die habe ich allerdings noch nicht selbst ausprobiert, sondern bisher nur im Restaurant gegessen. Vielleicht wage ich mich auch einmal an solche Rezepte. Habt ihr da Bedarf?

dsc03103

Erst einmal wünsche ich euch viel Spaß mit diesem Schätzchen hier. Guten Appetit liebe Küstenjungs und Seebräute.

dsc03105

Für 3 Burger:

3 Burgerbuns

3 Scheiben Cheddar

1 große Tomate

100 g Gorgonzola

1 rote Zwiebel

Salatblätter

Für 3 Burger – Patties:

500 g Rindfleisch (Tatar)

1 kleine Zwiebel

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

Für die Preiselbeersauce:

150 g Preiselbeerkompott

2 El frisch gepresster Orangensaft

etwas Abrieb einer Bio-Orange

Salz

Pfeffer

  • zuerst bereitet ihr die Burger-Patties vor und gebt dafür das Rindfleisch in eine große Schüssel
  • dann häutet ihr die Zwiebel und hackt diese mit einem großem Messer in sehr feine Würfel
  • gebt die Zwiebelwürfel zum Fleisch und würzt das Ganze kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver
  • vermengt alles gründlich mit dem Knethaken eures Mixers
  • lasst das Ganze dann etwa 10 Minuten durchziehen
  • währenddessen könnt ihr bereits die Preiselbeersauce zubereiten und gebt dafür das Preiselbeerkompott in einen Topf
  • den frisch gepressten Saft einer Bio-Orange, sowie etwas Abrieb der Schale gebt ihr dann zum Kompott
  • verrührt alle Zutaten miteinander und erwärmt alles bei mittlerer Hitze, bis sich eine glatte Sauce anrühren lässt
  • schmeckt die Preiselbeersauce mit Salz und Pfeffer ab, nehmt den Topf vom Herd und lasst die Sauce abkühlen
  • die vorbereiteten Burger-Buns erwärmt ihr bei ca. 80 °C (Umluft) für 7 Minuten im Ofen
  • schneidet die warmen Buns auf und bestreicht die untere Hälfte dünn mit der Preiselbeersauce
  • schneidet die Tomate in dicke Scheiben
  • die rote Zwiebel häutet ihr und schneidet diese in dünne Ringe
  • belegt die Buns zuerst mit dem Cheddar, dann den Tomatenscheiben und darüber folgt ein Salatblatt
  • nun könnt ihr zum Fleisch zurückkehren
  • schneidet ein Stück Backpapier in 3 Teile und verteilt diese auf einem großen Brett
  • teilt das Fleisch in 3 gleich große Portionen und legt jede Portion auf je ein Stück Backpapier
  • über die einzelnen Fleischteile legt ihr wieder je ein Stück Backpapier
  • nun nehmt ihr einen kleinen Teller zur Hilfe, um die Burger-Patties auf ca 2½ cm Höhe flach zu drücken
  • entfernt dann das obere Backpapier und drückt bei Bedarf ausgefranzte Ränder der Patties etwas an

→ je weniger das Fleisch mit euren warmen Händen in Berührung kommt, desto besser. Denn durch die Wärme und das Formen mit den Händen wird das Fleisch fest und ihr bekommt keine saftigen, lockeren Patties heraus

  • erhitzt eine beschichtet Pfanne und bratet die Patties von beiden Seiten etwa 2 – 2½ Minuten an
  • zum Wenden der Patties solltet ihr einen möglichst breiten Pfannenwender nutzen, damit euch die Patties nicht auseinander brechen
  • nehmt die Patties aus der Pfanne und legt diese auf die Burger-Hälften, die ihr bereits belegt habt
  • auf den warmen Patties verteilt ihr dann den Gorgonzola und lass diesen etwas anschmelzen
  • als Topping garniert ihr die Burger dann mit den Zwiebelringen und etwas 1 – 2 Tl Preiselbeersauce
  • setzt dann den Deckel auf den Burger und stabilisiert das Ganze dann eventuell mit einem Holzspieß

♦ Klick für die PDF-Druckversion: Burger mit Rindfleisch, Gorgonzola & Preiselbeersauce

Advertisements

1 Kommentar zu „Burger mit Rindfleisch, Gorgonzola & Preiselbeersauce

  1. Pingback: Lachsburger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close