Hackbällchen-Paprikapfanne

Moin meine Lieben,

heute gibt es mal wieder etwas Deftiges aus der Küstenküche für euch. Und trotzdem einfach und alltagstauglich zubereitet, so wie ich es am liebsten mag. Rezepte mit endlos langen Zutatenlisten und stundenlangem Arbeitsaufwand versuche ich ja meistens zu meiden.

Essen muss gesund und lecker sein, aber in der Regel wollen wir dafür eben nicht stundenlang an den Herd gefesselt sein. Denn selbst wenn wir mal ein wenig mehr Zeit haben, könnte man diese ja auch sehr sinnvoll anderweitig nutzen und zum Beispiel einen Strandspaziergang einlegen oder dem Meer beim Rauschen zuhören.

DSC04048

Und wenn wir dann mit zerzausten Haaren und Sand in den Schuhen nach Hause kommen, gibt es eine fixe Pfanne mit Hackbällchen und einer fruchtigen Paprika-Tomatensauce. Die wärmt übrigens auch wunderbar die kalten Finger. Denn bisher ist der Mai ja noch nicht so sehr von Wärme gekrönt.

DSC04008

Für den Herzmann und mich gab es zu diesem Gericht noch ein wenig duftenden Basmatireis dazu. Wenn ihr auf eine Beilage verzichtet, sollte ihr ein paar mehr Hackbällchen einplanen, um euch nach einem ausgiebigen Strandtag wieder ausreichend zu stärken.

Für die Hackbällchen:

300 g Rinderhackfleisch

ca. 1 – 2 El Semmelbrösel

1 Tl Senf

1 Ei

½ Zwiebel

Salz

Pfeffer

Für die Paprikasoße:

2 Paprika (gelb & rot)

1 Dose gehackte Tomaten

½ Zwiebel

125 ml Gemüsebrühe

1 Prise Zucker

Salz Pfeffer

Kräuter de Provence

  • zuerst bereitet ihr die Hackbällchen und das Gemüse vor
  • teilt eine Zwiebel in zwei Hälften und hackt diese in feine Würfel
  • die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden
  • das Hackfleisch gebt ihr in eine große Schüssel, zusammen mit der halben gehackten Zwiebel, dem Paniermehl, Ei und Senf
  • verknetet alle Zutaten mit dem Knethaken und würzt das Ganze dann mit Salz und Pfeffer
  • formt dann mit den Händen kleine Hackbällchen und legt die Bällchen auf einem Teller bereit
  • erhitzt die beschichtete Pfanne und bratet die Bällchen darin gleichmäßig von allen Seiten, etwa 8 Minuten an
  • nehmt die Hackbällchen dann aus der Pfanne und stellt sie beiseite
  • gebt die Paprika- und restlichen Zwiebelwürfel in die Pfanne und dünstet das Gemüse ca. 2 Minuten lang an
  • gießt das ganze dann mit der Brühe und den gehackten Tomaten auf
  • vermengt alles gründlich mit einander und schmeckt alles mit den Gewürzen ab
  • gebt abschließend die Hackbällchen in die Pfanne und lasst das Ganze bei mittlere Hitze weitere 5 Minuten köcheln

Lecker-Schmecker-Tipp

Dazu passt Reis, Couscous oder auch Baguette. Ohne Beilagen ist diese Hackbällchen-Paprikapfanne ein passendes Gericht für die Lowcarb-Küche.

♦ Klick für die PDF-Druckversion: Hackbällchen-Paprikapfanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close