Apfel-Zimt Torte zur Hochzeit

Moin meine Lieben,

es ist November und damit ja eigentlich nicht die klassische Hochzeitssaison. Vermutlich sind die meisten von euch eher dabei das Haus zu dekorieren und jede Menge Plätzchen in der Weihnachtsbäckerei zu zaubern. Ein paar Plätzchen habe ich tatsächlich auch schon geschafft und der erste Adventskalender wurde heute aufgestellt.

DSC05147

Aber ganz nebenbei habe ich dann noch dieses kleine Törtchen gebacken, dass in diesem Fall als Hochzeitstorte „dient“. Und da war ich doch schon ein wenig aufgeregt: eine Torte zur Überraschung für das Brautpaar und zwar von mir, beauftragt durch eine Freundin. Damit das ganze „Projekt“ auch zum besagten Tag glückt, habe ich die Torte, die ich  mir vorgenommen hatte einmal Probe gebacken.

Die Rezept-Idee ist (mal wieder) von der grandiosen Emma. Und was ihr hier auf den Fotos seht ist meine Probe-Torte. Daher konnte ich auch die Anschnitt-Fotos machen, denn die eigentliche Torte wird natürlich vom Brautpaar angeschnitten. Mal sehen, wer dabei die Oberhand am Torten-Messer gewinnt.

DSC05175

Die Torte ist mit einem Apfelkompott und Preiselbeeren gefüllt und wird mit Zimt-Biskuitböden gestapelt. Die Torte passt also wunderbar in die Herbst-und Weihnachtszeit und ihr könntet damit sicherlich auch eure Gäste an der Weihnachts-Tafel begeistern. Für ein wenig mehr weihnachtliches Flair könnt ihr euch Inspirationen bei Emma’s Lieblingsstücke holen: ihre Torte zieren unter anderem weihnachtliche Zimtsterne.

Die Torte ist übrigens nur ein Teil der Hochzeits-Verköstigung, die ich kreiert habe. Neben dieser kleinen Torte gab es noch Schoko-Kirsch-Cupcakes mit rosafarbenem Frosting. Somit bin ich das Stapeln von zwei Torten umgangen, dass ich mir (noch nicht) zutraue. Bei gestapelten Torten hat man ja meistens unterschiedliche Torten-Füllungen und kann den Gästen eine Geschmacksauswahl bieten. Durch die zusätzlichen Cupcakes kommen nun aber auch alle Schokoladen-Fans auf ihre Kosten. Eine mehrstöckige Torte wird dann vielleicht das nächste Projekt…

DSC05171

Für eine Springform Ø 18 cm

Für die Böden:

6 Eier

1 Prise Salz

150 g Zucker

150 g Weizenmehl

1½ Päckchen Vanillepuddingpulver

2 Tl Backpulver

1 Tl Zimt

Für die Fruchtfüllung:

650 g Äpfel, geschält, geschnitten

1 El Zitronensaft

150 ml naturtrüber Apfelsaft

50 g Zucker

1 Tl Vanillepaste

1 Tl Zimt

4 Blatt Gelatine

2-3 El Wild-Preiselbeeren

Für die Quarkfüllung:

300 g Magerquark

40 g Zucker

3 Blatt Gelatine

200 g Sahne

1 Päckchen Vanillezucker

Für die Deko:

100 g Sahne

1 Päckchen Vanillezucker

Kekse, Schokoladenpralinen

Früchte, Blüten

  • zunächst werden die Böden gebacken und dafür der Ofen auf 180 °C (Unter-/Oberhitze) vorgeheizt
  • die Eier trennen und das Eiweiß mit Salz steif schlagen
  • den Zucker dabei nach und nach einrieseln lassen
  • die Eigelbe mit einer Gabel verquirlen und dann mit einem großen Löffel unter den Eischnee heben
  • in einer separaten Schüssel das Mehl mit Vanillepuddingpulver, Backpulver und Zimt mischen und auf die Eiermischung sieben und so lange unterheben, bis ein glatter Teig entsteht
  • die Ränder von zwei Springformen einfetten und beide Böden mit Backpapier belegen
  • den Teig halbieren und auf die beiden Springformen verteilen

Bei 180 °C (Unter-/Oberhitze) ca. 15-20 Minuten  backen.

  • die Böden nach dem Backen aus der Form lösen und auf einem Rost vollständig auskühlen lassen
  • die Böden dann jeweils einmal waagerecht halbieren
  • für die Fruchtfüllung kocht ihr zunächst ein Apfelkompott
  • dafür die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Würfel schneiden
  • die Apfelwürfel mit Apfelsaft, Zitronensaft, Zucker, Vanillepaste und Zimt in einem Topf mischen und weich köcheln
  • die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und tropfnass unter die heißen Apfelwürfel rühren
  • lasst das Ganze dann gründlich auskühlen
  • für die Quarkfüllung rührt ihr Quark und Zucker glatt
  • die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, tropfnass in einen kleinen Topf geben und unter Rühren auflösen
  • dann zunächst 2 El der Quarkmischung unterrühren und diese Masse dann unter den restlichen Quark rühren
  • die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmischung heben
  • stellt eine Tortenplatte bereit, setzt den ersten Boden darauf und umschließt das Ganze mit einem Tortenring
  • darauf streicht ihr ¹⁄⁄³ der Quarkmasse glatt und belegt das ganze mit der Hälfte der Äpfel
  • setzt den zweiten Boden darauf und bestreicht diesen mit einem weiteren Drittel der Quarkmasse
  • darüber verstreicht ihr die Preiselbeeren
  • legt den dritten Boden darauf und gebt die restliche Quarkmasse darauf
  • verteilt dann die restlichen Äpfel auf dem Quark und setzt abschließend den letzen Tortenboden darauf
  • deckt die Torte mit Folie ab und lasst sie im Kühlschrank über Nacht durchkühlen
  • am nächsten Tag schlagt ihr die Sahne steif und lasst Vanillezucker dabei einrieseln
  • die Torte aus dem Ring lösen und mit der Sahne einstreichen
  • abschließend nach Belieben dekorieren

♦ Klick für die PDF-Druckversion: Apfel-Zimt Torte

2 Kommentare zu „Apfel-Zimt Torte zur Hochzeit

    1. Sehr gerne. Das ist eine gute Wahl. 😋

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close